Direkt Marketing richtet sich immer an bestimmte, klar definierte Zielgruppen. Trotzdem ist die Anzahl derjenigen Firmen, die Adresslisten per Pretest prüfen, eher die Ausnahme. Dies ist häufig darauf zurückzuführen, dass die meist geringe Größe der Liste (1.000 – 20.000 Adressen) im Vergleich zu der Adressbeschaffung weitere Testaufwendungen nicht lohnend erscheinen läßt. Leider vergisst man dabei, dass eine Adressliste in der Regel den Markt darstellt, in dem der Direkt-Marketing-Anwender seine zukünftigen Einnahmen erzielen will. Das Risiko eines falschen oder inadäquaten Marktauftrittes ist meist größer, als die Zusatzkosten aufzuwägen, die eine Absicherung durch einen systematischen Test bedeuten.

Techmind ist Ihnen bei der Entwicklung eines Zielgruppen-Test-Planes behilflich und führt diesen Test für Sie durch.